Börsengang

Twitter geht mit tiefroten Zahlen an die Börse

Kurz vor seinem Gang an die Börse hat Twitter seine Nutzerzahlen und seine Einnahmen deutlich gesteigert.

Trotzdem macht der Internet-Kurzbotschaften-Dienst noch Verluste, wie das Unternehmen berichtete. Ende September hatte Twitter nach eigenen Angaben 231,7 Millionen Nutzer, knapp 14 Millionen mehr als drei Monate zuvor. Das 2006 gegründete Unternehmen ist damit eines der am schnellsten wachsenden sozialen Netzwerke im Internet. Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten 2013 auf 422 Millionen Dollar (312 Millionen Euro) – mehr als doppelt so viel wie im gleichen Zeitraum 2012. Unter dem Strich stand ein Verlust von 134 Millionen Dollar. Im Gesamtjahr 2012 waren es 80 Millionen Dollar Verlust gewesen. Die genauen Pläne für den Börsengang sind weiter offen.