Baupläne

Apple lässt ein Raumschiff landen

Beim US-Elektronik-Konzern Apple darf es gern etwas größer sein.

Die neue Zentrale zum Beispiel, die am Stammsitz im kalifornischen Cupertino entstehen soll. Der Entwurf des vierstöckigen Gebäudes mit mehr als 260.000 Quadratmetern Fläche für mehr als 14.000 Mitarbeiter stammt vom britischen Stararchitekten Norman Forster und ähnelt einem gelandeten Ufo. Der Bau soll auf dem ehemaligen Campus von Hewlett Packard entstehen. Apple zahlte nach US-Medienberichten allein für das 700.000-Quadratmeter-Grundstück samt Gebäuden etwa 300 Millionen Dollar. Der Stadtrat von Cupertino genehmigte den Bau jetzt. Offizieller Projektstart soll der 19. November sein. Als Einzugstermin ist 2016 vorgesehen.