Meldungen

WirtschaftNews

Fliegen: Lufthansa stellt mehr als 500 Flugbegleiter ein ++ Drucken: Kodak verlässt das Insolvenzverfahren ++ Lesen: Amazon präsentiert seine neue Kindle-Version ++ Handeln: Deutschland verbessert seine Wettbewerbsfähigkeit

Lufthansa stellt mehr als 500 Flugbegleiter ein

Die Lufthansa will in Frankfurt und München mehr als 500 neue Flugbegleiter befristet für zwei Jahre einstellen. Die Mitarbeiter werden ganzjährig in Teilzeit beschäftigt, arbeiten jedoch nur im Sommer, um den dann erhöhten Personalbedarf auszugleichen, wie die Airline mitteilte. Studenten oder jungen Berufseinsteigern biete das neue Modell die Möglichkeit, für eine bestimmte Zeit als Flugbegleiter zu arbeiten.

Kodak verlässt das Insolvenzverfahren

Der Fotopionier Kodak hat nach über eineinhalb Jahren das Insolvenzverfahren verlassen. Das drastisch geschrumpfte Unternehmen ist jetzt ein Spezialist für digitalen Druck. Die traditionsreiche Fotosparte hatte Kodak in dem Insolvenzverfahren in Teilen abgestoßen oder geschlossen. Der Konzern sei nun gerüstet für profitables Wachstum, erklärte Kodak-Chef Antonio Perez.

Amazon präsentiert seine neue Kindle-Version

Amazon hat eine neue Version seines Lesegeräts für elektronische Bücher, Kindle, vorgestellt. Die nächste Generation des Kindle Paperwhite sei mit einem kontraststärkeren Bildschirm und einem schnelleren Prozessor ausgestattet. Die Seiten seien kaum von einem gedruckten Buch zu unterscheiden. E-Books könnten schneller geöffnet, Seiten schneller umgeblättert werden.

Deutschland verbessert seine Wettbewerbsfähigkeit

Deutschland ist einer Studie zufolge so wettbewerbsfähig wie noch nie. Die Bundesrepublik rückte in der jährlichen Rangfolge des Weltwirtschaftsforums (WEF) vom sechsten auf den vierten Platz vor – hinter Seriensieger Schweiz, Singapur und Finnland, aber noch vor den USA, Schweden und Hongkong. Größtes Manko bleibt dem Experten-Urteil zufolge der Arbeitsmarkt.