Meldungen

WirtschaftNews

Arbeitsmarkt: Tariflöhne im Schnitt um 1,9 Prozent gestiegen ++ Microsoft: Softwarekonzern will bei Foursquare einsteigen ++ Computer: Marktforscher senken Absatzprognose für Tablets ++ Osram: Neue Leuchtdioden für den Automarkt

Tariflöhne im Schnitt um 1,9 Prozent gestiegen

Die tariflichen Löhne in Deutschland sind im zweiten Quartal im Schnitt um 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen. Zu Jahresbeginn hatte es noch ein Plus von 3,0 Prozent gegeben, wie das Statistische Bundesamt berichtete. 2012 hatte das Plus im Schnitt 2,7 Prozent betragen. Trotzdem reichte der Zuwachs im zweiten Quartal aus, um die Kaufkraft zu erhöhen, denn er lag über der Inflationsrate von 1,5 Prozent. Am stärksten zogen die Monatsverdienste im Gesundheits- und Sozialwesen (plus 3,1 Prozent) und im Baugewerbe (plus 3,0 Prozent) an. Die niedrigsten Tariferhöhungen gab es in den Bereichen Öffentliche Verwaltung, Verteidigung sowie Sozialversicherung (jeweils 1,2).

Softwarekonzern will bei Foursquare einsteigen

Der Softwarekonzern Microsoft verhandelt offenbar über eine Investition beim Internetdienst Foursquare, bei dem Nutzer sich gegenseitig über ihren aktuellen Aufenthaltsort informieren können. Die Gespräche seien in einem fortgeschrittenem Stadium, schrieb die Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Ein Betrag wurde nicht genannt. Foursquare sei auch in Verhandlungen mit anderen Investoren, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Foursquare hat nach jüngsten Angaben 35 Millionen Nutzer, die pro Tag rund sechs Millionen Mal an verschiedenen Orten „einchecken“. Dies soll in Kürze auch automatisch statt manuell möglich sein. Der Dienst arbeitet seit Jahren daran, ein Geschäftsmodell mit lokaler und gezielter Werbung aufzubauen.

Marktforscher senken Absatzprognose für Tablets

Drei Jahre nach der erfolgreichen Einführung von Apples Tablet-Computer iPad sehen Marktforscher Grenzen für das Wachstum des Tablet-Marktes aufkommen. Die Analysten der Firma IDC senkten ihre Prognose für den Absatz in diesem Jahr leicht. Sie sehen stärkere Konkurrenz für die Tablets durch Smartphones mit großen Bildschirmen. Außerdem planten Verbraucher in Erwartung von kleinen tragbaren Geräten wie Computer-Uhren oder Daten-Brillen ihre Ausgaben anders. IDC erwartet nun einen Absatz von 227,4 Millionen Tablet-Computern in diesem Jahr.

Neue Leuchtdioden für den Automarkt

Der Leuchtmittelhersteller Osram will mit der neuesten Generation von Leuchtdioden den Automarkt erobern. Bis 2016 wollen die Münchener sogenannte organische LED (OLED) zur Serienreife bringen, sagte Osrams OLED-Chef Ulrich Eisele. Organische Leuchtdioden gelten wegen ihres geringen Stromverbrauchs, ihrer hohen Leuchtkraft und ihrer flexiblen Einsatzmöglichkeiten als Leuchtmittel der Zukunft. Bislang sind die Kosten vergleichsweise hoch. Der Technologiekonzern Siemens hatte Osram im Juli an die Börse gebracht.