Meldungen

WirtschaftNews

IVG: Rettung für taumelnden Immobilienkonzern in Sicht ++ Siemens: Zulassung der neuen ICE-Züge hat begonnen

Rettung für taumelnden Immobilienkonzern in Sicht

Beim hoch verschuldeten Immobilienkonzern IVG stehen die Zeichen auf Abwendung einer drohenden Insolvenz. Die Gläubiger verständigten sich auf ein Restrukturierungskonzept. Kern ist ein weitgehender Forderungsverzicht, im Gegenzug sollen die Gläubiger Aktien erhalten. Außerdem wird eine Brückenfinanzierung in Höhe von 140 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, mit der ein Bestand der Gesellschaft zunächst gesichert wäre. Der Konzern hatte sich mit Großobjekten übernommen und Schulden in Milliardenhöhe angehäuft. Die IVG zählt zu den großen Immobiliengesellschaften in Europa und verwaltet ein Vermögen von über 20 Milliarden Euro.

Zulassung der neuen ICE-Züge hat begonnen

Nach jahrelangen Verzögerungen wegen technischer Probleme hat die Zulassung neuer ICE-Züge von Siemens begonnen. Die Züge befänden sich im Zulassungsverfahren, sagte ein Unternehmenssprecher der „Bild am Sonntag“. Ursprünglich sollte der Konzern die neuen ICE-3 bereits ab Herbst 2011 ausliefern.

Anfang August begannen die technischen Vortests, ob die Züge die Anforderungen und Regelungen des Eisenbahnbundesamtes erfüllen. Einen verbindlichen Lieferplan für die 16 Züge habe die Deutsche Bahn aber bislang nicht erhalten, sagte eine Sprecherin. Siemens wollte sich dazu nicht äußern, das Unternehmen arbeite „eng mit dem Eisenbahnbundesamt und der Deutschen Bahn zusammen“, hieß es. Zuletzt hatte Siemens die Auslieferung im Herbst 2012 weiter hinausgeschoben.