Meldungen

WirtschaftNews

E-Plus/O2: Keine Preiserhöhungen beim neuen Handy-Riesen ++ Werbebranche: Publicis und Omnicom wollen zusammengehen

Keine Preiserhöhungen beim neuen Handy-Riesen

Nach dem geplanten Zusammenschluss mit O2 erwartet E-Plus-Chef Thorsten Dirks keine Preiserhöhungen. „Für die Kunden wird die Fusion Vorteile haben. Und eine Erhöhung der Preise kann sich in dem Wettbewerbsumfeld niemand erlauben“, sagte Dirks, der auch im Vorstand der niederländischen E-Plus-Mutter KPN sitzt, dem „Spiegel“. Auch nach dem Zusammenschluss sollen nach seinen Worten die zahlreichen E-Plus-Marken wie Base, Simyo oder blau.de erhalten bleiben. „An der Mehrmarkenstrategie wird sich nichts ändern.“ Zudem wolle die neue Gesellschaft weiter als „aggressiver Herausforderer“ auf dem Telekommunikationsmarkt agieren und den Platzhirschen Vodafone und Deutsche Telekom Konkurrenz machen.

Publicis und Omnicom wollen zusammengehen

Zwei der weltgrößten Werbefirmen stehen vor dem Zusammenschluss. Mittels Aktientausch wollen Omnicom aus den USA und die französische Publicis ein gemeinsames Unternehmen bilden, wie beide Konzerne bekannt gaben. Die bisherigen Aktionäre sollen nach dem Abschluss des Deals jeweils 50 Prozent der Anteile halten. Durch die Fusion kommen so bekannte Werbeagenturen wie BBDO Worldwide und Saatchi & Saatchi unter ein Dach. Das kombinierte Unternehmen würde den Branchenriesen WPP als weltweite Nummer eins ablösen. Der Marktwert des neuen Konzerns liegt bei 35 Milliarden Dollar. Das Vorhaben muss noch von den Wettbewerbsbehörden genehmigt werden.