Immobilien

Heiligendamm: Frist für Käufer läuft am 29. Juli ab

Die Käufer des Grand Hotels Heiligendamm haben nach Angaben des Insolvenzverwalters Jörg Zumbaum bis zum 29. Juli Zeit, die vertraglich vereinbarte Kaufsumme zu überweisen.

Sollte an diesem Tag um 24 Uhr das Geld nicht gezahlt sein, werde er vom Vertrag zurücktreten. Zumbaum hatte die Berliner Beratungs- und Immobilienfirma Palladio AG und die Investitionsgesellschaft De & De Holding GmbH als Käufer präsentiert. Deren gemeinsame Firma Resort Heiligendamm GmbH & Co KG sollte die Geschäfte vom 1. Juli an übernehmen. Nach Angaben der Rostocker Staatsanwaltschaft wird gegen sechs am Hotelkauf beteiligte Personen wegen Betrugsverdachts ermittelt. Insolvenzverwalter Zumbaum betonte, dass es derzeit keine weiteren Gespräche mit Interessenten am Grand Hotel gebe. Kaufinteresse hatte der Großaktionär der Halloren Schokoladenfabrik, Paul Morzynski, bekundet.