E-Commerce

Rocket Internet baut sein Geschäft in Australien aus

Oliver Samwers Berliner Internet-Inkubator Rocket Internet hat 26 Millionen Dollar für seinen australischen Modehändler The Iconic eingesammelt.

Zusammen mit den bereits zuvor investierten rund 46 Millionen Dollar ist das die bislang wohl größte Investition in ein australisches E-Commerce-Unternehmen überhaupt.

The Iconic ist 2011 nach dem Vorbild des Berliner Modehändlers Zalando gegründet worden. Es ist neben dem Ferienwohnungsvermittler Wimdu oder dem Schmuckhändler 21 Diamond die größte Investition der Samwers in Down Under. The Iconic-Website zählt nach eigenen Angaben vier Millionen Nutzer im Monat in Australien und Neuseeland.

An der Finanzierungsrunde beteiligt sind die üblichen Samwer-Finanzierer: Rockets schwedischer Haus-und-Hof-Finanzier Kinnevik und der US-Wagnisgeber Summit Partners. Darüber hinaus hat der belgische Risikokapitalgeber Verlinvest investiert. Alle drei Geldgeber hatten zuletzt Ende Mai rund 100 Millionen Dollar in Rockets südostasiatischen Zalando-Klon Zalora investiert. Insgesamt hat Rocket Internet in den sechs Monaten seit Jahresbeginn bei Investoren mehr als 650 Millionen Euro für seine weltweiten Unternehmungen eingenommen. Zum Vergleich: 2012 summierten sich die Finanzierungsrunden auf rund 750 Millionen Euro. Weder Rocket noch The Iconic machen Angaben zu Umsatz oder Ergebnis. Mitgründer Adam Jacobs sagte dem Branchendienst Techcrunch, dass das Unternehmen Verluste schreibe. Trotz der nur rund 30 Millionen erreichbaren Kunden gelten Australien und Neuseeland als attraktive Märkte. E-Commerce steckt noch in den Anfängen.