Info

Logik des Rasierer-Marktes

Konzerne Für Gillette und Wilkinson wäre es ein Leichtes, jeden Marktneuling zu unterbieten. Aber werden Sie es tun? „Auch wenn sie es mühelos könnten, glaube ich nicht, dass die Markenhersteller ihre Preise senken werden“, spekuliert Christopher von Hallwyl von „Shave-Lab“. Die Großen müssten teuer bleiben, damit Kunden weiter an die Überlegenheit ihrer Produkte glauben: „Sie würden sonst zu nah an die Positionierung der Handelsmarken heranrücken – was auch der Handel wohl kaum akzeptieren würde.“

Zahnbürsten In der unbeirrten Preispolitik der Markenhersteller liegt die Chance für die Kleinen. 20 Prozent Marktanteil könnten die Online-Anbieter erreichen, schätzt von Hallwyl und überlegt schon, auf welche Bereiche sich das Geschäftsmodell ausweiten ließe: „Elektrozahnbürsten wären vielleicht ein Thema. Die Preise für Ersatzbürsten erscheinen mir auch ,recht großzügig kalkuliert.“