Meldungen

WirtschaftsNews

Vodafone: Konzern sagt Eröffnungsfeier wegen Protesten ab ++ Nestlé/Mars: Kartellbehörden werfen Firmen Preisabsprachen vor

Konzern sagt Eröffnungsfeier wegen Protesten ab

Wegen drohender Proteste gegen geplante Stellenstreichungen und Lohnsenkungen hat der Telekommunikationskonzern Vodafone die Feier zur Eröffnung seiner neuen Firmenzentrale in Düsseldorf kommenden Freitag abgesagt. „Wir haben uns entschieden, die Feier an dem Tag nicht durchzuführen“, sagte ein Konzernsprecher. Die Gewerkschaft IG Metall habe zu Demonstrationen aufgerufen. Begleitet von Protesten hätte die Feier nicht mehr den Charakter eines Familienfestes für die Mitarbeiter gehabt. Vodafone Deutschland will 500 Stellen streichen.

Kartellbehörden werfen Firmen Preisabsprachen vor

Kanada hat dem Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé und Mars, dem weltweit größten Schokoladenhersteller, illegale Preisabsprachen bei Schokoriegeln vorgeworfen. Die kanadische Kartellbehörde sprach von „ungeheuerlichem wettbewerbsfeindlichem Benehmen“. Bei Ermittlungen seien Beweisstücke für eine Verschwörung gefunden worden, bei der die Preise für Schokoladenprodukte festgelegt wurden. Neben den Konzernen beschuldigen die Wettbewerbshüter auch drei Manager der beiden Unternehmen sowie eines kanadischen Lebensmittelgroßhändlers.