Meldungen

WirtschaftsNews

Deutschland: Bund zahlt für neue Schulden 0,0011 Prozent Zinsen ++ Energie: Strom ist in Deutschland im Vergleich zur EU teuer ++ Amazon: Streik im Verteilzentrum Leipzig für mehr Geld

Bund zahlt für neue Schulden 0,0011 Prozent Zinsen

Deutsche Staatspapiere bleiben trotz extrem niedriger Zinsen gefragt: Der Bund konnte sich am Montag für ein Jahr Geld zu einem Durchnittszins von 0,0011 Prozent, wie die Bundesbank in Frankfurt/Main meldete. Bei der letzten Auktion am 29. April hatte der Zins noch 0,0018 Prozent betragen. Insgesamt konnte der Bund 2,125 Milliarden Euro am Geldmarkt einsammeln. Die Nachfrage hätte gereicht, um das 2,3-fache der Titel zu verkaufen.

Strom ist in Deutschland im Vergleich zur EU teuer

Die deutschen Haushalte zahlen im EU-Vergleich mit am meisten für Strom. Die Kilowattstunde Strom kostete in Deutschland in der zweiten Jahreshälfte 2012 durchschnittlich 26,8 Cent – mehr mussten nur Dänen und Zyprer mit jeweils mehr als 29 Cent zahlen, wie die EU-Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg meldete. Gemessen an der Kaufkraft der Bevölkerung zahlen die Deutschen gemeinsam mit den Polen nach den Zypern am meisten für Strom.

Streik im Verteilzentrum Leipzig für mehr Geld

Rund 500 Beschäftigte des Amazon-Verteilzentrums in Leipzig haben am Montag nach Angaben der Gewerkschaft Ver.di für einen Tag die Arbeit niedergelegt. Sie streiken für die Anwendung tariflicher Regelungen des Einzelhandels. Dann hätten die Beschäftigten einen Anspruch auf einen Stundenlohn von mehr als zwölf Euro sowie auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Amazon erklärte, die Löhne lägen mit mindestens 9,30 Euro am oberen Ende dessen, was in der Logistikindustrie üblich sei.