Übernahme

Foot Locker kauft deutsche Kette Runners Point

Der deutsche Laufschuh-Spezialist Runners Point wird vom US-Sportfachhändler Foot Locker geschluckt.

Die Amerikaner zahlen 72 Millionen Euro für die Kette mit mehr als 200 Filialen vor allem in Deutschland. Runners Point hatte seit 2005 dem Mittelstands-Investor Hannover Finanz und dem Management gehört. Die Vorstände Otto Hurler und Harald Wittig hatten das Unternehmen mithilfe von Hannover Finanz aus dem Handelskonzern KarstadtQuelle herausgekauft.