Info

Grundlagen der Erhebung

Material Für alle untersuchten Städte wurden 16 Einzelindikatoren in drei Teiluntersuchungen berücksichtigt. Sie fließen zu gleichen Teilen in das Gesamtranking ein: Der Trendindex fasst die aktuellen Entwicklungen der Bevölkerung, der Erwerbstätigkeit und der Produktivität zusammen. Der Standortindex berücksichtigt die Standortfaktoren Bildung und Innovationsfähigkeit, Internationalität und Erreichbarkeit. Der Demografieindex beinhaltet Faktoren, die die demografischen Entwicklungstendenzen bis zum Jahre 2025 abbilden, außerdem werden durchschnittliche Geburtsraten berücksichtigt.

Schlaglichter Lediglich vier der größten Städte, die im Städteranking untersucht wurden, liegen in Ostdeutschland, während allein Nordrhein-Westfalen 13 Städte aufzuweisen hat. Die größte Anzahl an Zuwanderern (2005 – 2011) verzeichneten Berlin (115.000), München (105.000) und Hamburg (67.000).