Expansion

Dr. Oetker hebt die Preise im Schnitt um vier Prozent an

Der Lebensmittelriese Dr. Oetker will im Ausland wachsen, vor allem in China und Nordamerika.

In Kanada entsteht deshalb gerade ein Pizza-Werk, das fünfte im Unternehmen. Die Salami-Pizza ist das meistverkaufte Produkt aus dem Tiefkühlsortiment der Bielefelder. Dieser Geschäftsbereich ist neben Pudding, Kuchen und Müsli der umsatzstärkste des Familienunternehmens. 2012 stiegen die Erlöse insgesamt um 7,2 Prozent auf 2,09 Milliarden Euro. Damit hat das Unternehmen erstmals in seiner gut 150-jährigen Geschichte die Marke von zwei Milliarden Euro geknackt. Grund dafür waren zum Teil auch Preiserhöhungen. 2013 sollen sie erneut im Schnitt um vier Prozent steigen. Dr. Oetker ist Teil der Oetker-Gruppe, zu der mehr als 400 einzelne Firmen und mehr als 25.000 Beschäftigte weltweit gehören – darunter die Reederei Hamburg Süd, das Bankhaus Lampe, die Radeberger-Gruppe und die Sektkellerei Henkell.