Meldungen

WirtschaftsNews

Coppenrath & Wiese: Gründer des Tortenkonzerns in Osnabrück gestorben ++ ADAC: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Bespitzelungsverdacht

Gründer des Tortenkonzerns in Osnabrück gestorben

Der Mitgründer und Inhaber des Osnabrücker Familienunternehmens Coppenrath & Wiese, Aloys Coppenrath, ist gestorben. Der gelernte Kaufmann wurde 79 Jahre alt. Zu den Umständen seines Todes machte das Unternehmen keine Angaben. Coppenrath & Wiese ist nach eigenen Angaben der größte Hersteller von tiefgekühlten Torten und Kuchen in Europa. Die Idee zu dem Unternehmen hatte Coppenrath in den 70er-Jahren gemeinsam mit seinem Vetter Josef Wiese, einem gelernten Konditor: Torten und Kuchen herstellen, schockfrosten und in ganz Deutschland verkaufen. Coppenrath und Wiese gründeten das Unternehmen 1975 in Osnabrück. Die Produktion startete im westfälischen Westerkappeln mit 35 Mitarbeitern. Heute backt das Unternehmen ausschließlich im Werk Mettingen (Westfalen). Das Unternehmen beschäftigt etwa 2200 Mitarbeiter.

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Bespitzelungsverdacht

Wegen Verdachts auf Mitarbeiterbespitzelungen beim ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Geschäftsführer Hans-Henry Wieczorek. „Es gibt einen begründeten Anfangsverdacht, dem gehen wir nach“, sagte ein Sprecher der Behörde in Hannover. Der ADAC weist die Vorwürfe, die von einer inzwischen entlassenen Mitarbeiterin erhoben wurden, zurück. Medien hatten in den vergangenen Tagen bereits über den Fall berichtet. E-Mails und Computer sollen ausspioniert worden sein, um belastendes Material – besonders gegen die amtierenden Arbeitnehmervertreter – zu finden und zu sammeln. Der Betriebsrat hatte Anzeige erstattet.