Info

Berater müssen haften

Erstattung Für geprellte Anleger wird es nach Ansicht von Experten äußerst schwierig, ihr Geld zu bekommen. „Ich bezweifele, dass da noch das große Vermögen zu holen sein wird“, sagt Anwalt Peter Mattil von der gleichnamigen Münchner Kanzlei. Kunden sollten sich in erster Linie an die meist freien Finanzvermittler wenden, die ihnen die S&K-Produkte verkauft haben, ist seine Empfehlung. „Die Berater haften nach dem Gesetz“, sagt er.

Sein Rat Den Berater anschreiben, eine Stellungnahme verlangen und die Inanspruchnahme der Haftpflichtversicherung verlangen. Die ist jedoch erst seit dem 1. Januar 2013 Pflicht.