Meldungen

WirtschaftsNews

Fluggesellschaft: Gewalt und Festnahmen bei Iberia-Streik ++ Ökologische Lebensmittel: Käfighaltung von Legehennen nimmt ab

Gewalt und Festnahmen bei Iberia-Streik

Der Streik der spanischen Fluggesellschaft Iberia ist am ersten Tag in Gewalt umgeschlagen. In Madrid setzten Polizisten am Montag Schlagstöcke gegen Streikende ein, die in das Gebäude des größten Flughafen des Landes gelangen wollten. Einige wurden mit Gewalt aus dem Terminal geschmissen. Mindestens fünf Streikende wurden verhaftet. Die Mitarbeiter der angeschlagenen Airline wehren sich mit einem fünftägigen Ausstand gegen Lohnkürzungen und den Abbau Tausender Stellen. Von den bis Freitag geplanten Arbeitsniederlegungen sind nach Angaben der Airline 70.000 Passagiere betroffen. Iberia sagte bereits 415 Flüge ab. Insgesamt sollen rund 1200 Flüge ausfallen, da an den spanischen Flughäfen wegen des Streiks nicht genügend Servicepersonal zur Verfügung steht. Am Montag wurden mehr als 80 Flüge gestrichen. Zudem kam es beim Betrieb des Airports zu Einschränkungen.

Käfighaltung von Legehennen nimmt ab

Immer mehr Hühner in Deutschland legen Bio-Eier: Die Zahl der Legehennen in ökologischer Haltung wuchs im vergangenen Jahr um 17 Prozent im Vergleich zum Stichtag 1.Dezember im Vorjahr und damit so stark wie bei keiner anderen Haltungsform, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte. Auch die Bodenhaltung und die Freilandhaltung nahmen demnach zu; die Käfighaltung dagegen ging weiter zurück. Seit 2009 ist die herkömmliche Käfighaltung verboten. Zwei Drittel der Hühner lebten in Bodenhaltung. An zweiter Stelle folgte die Freilandhaltung mit 5,4 Millionen Tieren, dann die Käfighaltung mit 4,9 Millionen. Der Bestand in ökologischer Haltung hatte den kleinsten Anteil.