Justiz

Staat New York ermittelt gegen Fitch, Moody’s und S&P

Gegen die drei Ratingagenturen Moody’s Investors Service, Standard & Poor’s und Fitch Ratings ermittelt die Generalstaatsanwaltschaft des US-Bundesstaats New York.

Es geht dabei um die Frage, ob die Ratingagenturen gegen einen 2008 mit dem Bundesstaat geschlossenen Vergleich verstoßen haben. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Bezug auf nicht genannte Kreise. Die drei Unternehmen hatten 2008 dem damaligen Generalstaatsanwalt Andrew Cuomo zugesagt, ihre Arbeitsprozesse zu ändern. Der derzeitige Generalstaatsanwalt Eric Schneiderman prüfe nun, ob die drei sich an die Vereinbarung gehalten hätten. In dem 2008 geschlossenen Vergleich willigten die Ratingagenturen ein, die Bezahlungsregelung für hypothekenbesicherte Anleihen zu verändern und mehr Einzelheiten über ihre Arbeitsprozesse offenzulegen. Zu Letzterem gehörte auch die Information, ob ein Emittent bei einer bestimmten Ratingagentur um eine Bewertung ersucht, diese aber später nicht verwendet hat. Von den drei Ratingagenturen war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.