Meldungen

WirtschaftsNews

Bundesdruckerei: Investition für Fingerabdrücke ++ Luckenwalde: Papptellerfabrik schließt nach 145 Jahren ++ Airbus: Türkische Pegasus Airlines bestellt 75 Flugzeuge

Investition für Fingerabdrücke

Die Bundesdruckerei investiert weiter in neue Sicherheitstechnologien. Wie das bundeseigene Unternehmen meldete, kaufte es knapp 23 Prozent an der Dermalog Identification Systems. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt. Die Hamburger Firma ist Spezialist für automatische Fingerabdruck-Systeme. So stammen beispielsweise viele der 19.000 Fingerabdruck-Scanner in Deutschland zum Lesen biometrischer Reisepässe von Dermalog. Neben der Herstellung von Geldnoten macht die Bundesdruckerei in Berlin ihren Umsatz vor allem mit Sicherheitssystemen für Pässe und Ausweise.

Papptellerfabrik schließt nach 145 Jahren

Die Luckenwalder Papptellerfabrik stellt nach 145 Jahren den Betrieb ein. Am kommenden Freitag sollen die letzten Pappteller für Currywurst und Co. vom Band laufen, wie eine Firmensprecherin sagte. „Das Haus wird geschlossen. 24 Mitarbeiter und ein Lehrling werden entlassen“, sagte Betriebsleiter Olaf Göpel. Der Maschinenpark sei nicht mehr auf dem neusten Stand gewesen. Die Luckenwalder Tüten- und Papptellerfabrik, habe so nicht mehr wirtschaftlich arbeiten können. Pro Woche liefen in Luckenwalde knapp 3,7 Millionen Pappteller vom Band. Das Repertoire reichte von Imbisstellern über Tortenscheiben bis hin zur Pommes-Schale.

Türkische Pegasus Airlines bestellt 75 Flugzeuge

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat sich eine Rekordbestellung aus der Türkei gesichert. Zum Listenpreis von insgesamt 7,5 Milliarden Dollar (5,7 Milliarden Euro) soll die Tochter des EADS-Konzerns mindestens 75 Maschinen aus der Mittelstreckenflieger-Familie A320 an Pegasus Airlines liefern, wie die türkische Fluggesellschaft meldete. Das ist der bislang größte einzelne Flugzeugauftrag in der Geschichte des Landes. Ferner wurde eine Option zum Kauf von 25 weiteren Maschinen vereinbart. Der Auftragswert für die insgesamt 100 Flugzeuge beliefe sich auf fast zehn Milliarden Dollar – laut Liste. In der Regel gewähren die Hersteller bei Großaufträgen aber deutliche Rabatte.