Info

40.000 Stellen mehr

Zuwachs Offiziell ist die Zahl der Erwerbstätigen in Berlin laut Amt für Statistik Berlin-Brandenburg im dritten Quartal und 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Bedeutet: Binnen Jahresfrist gab es 40.000 mehr Beschäftigte, insgesamt 1759.800 Personen. Bundesweit betrug der Zuwachs 0,9 Prozent. Im Vergleich mit anderen Bundesländern war die Dynamik in der Hauptstadt am größten. Den zweitgrößten Stellenzuwachs verbuchte Hamburg (+1,5 Prozent). In ganz Deutschland waren im Ende September 2012 insgesamt 41,7 Millionen Menschen erwerbstätig.

Dienstleistungen Der offiziellen Statistik zufolge entstanden die neuen Stellen in der Hauptstadt überwiegend in Dienstleistungsbetrieben. Demnach kamen 94 Prozent der neuen Arbeitsplätze aus dem Servicebereich, insgesamt rund 38.000. Dazu zählen Branchen wie das Gastgewerbe und der Einzelhandel. Berlin profitiert beispielsweise von den vielen Touristen – dementsprechend mehr Stellen gibt es zum Beispiel in den Hotels der Stadt.