Meldungen

WirtschaftsNews

Google: Neue Spezialistengruppe geht auf Übernahmejagd ++ EADS: Ehemaliger EZB-Chef könnte Chefkontrolleur werden ++ Elektroautos: Extrem niedrige Nachfrage gefährdet Ziel der Regierung

Neue Spezialistengruppe geht auf Übernahmejagd

Google rüstet sich für neue Einkaufstouren und baut seine Sparte für Firmenübernahmen um. Neuer Leiter werde Don Harrison, bisher Vizechef der Rechtsabteilung, wie eine mit dem Vorgang vertraute Person sagte. David Lawee, der die Sparte bisher leitet, soll demnach eine Spezialistengruppe für Investitionen in andere Unternehmen führen. „Gedacht ist an einen Beteiligungsfonds innerhalb von Google“, sagte der Insider. Der Konzern lehnte eine Stellungnahme dazu ab. Der finanzstarke Internetgigant gehört zu den aktivsten Firmenkäufern in der Branche und hat allein seit 2010 mehr als 160 Unternehmen oder Patente übernommen. Das Management hat rund 46 Milliarden Dollar (35,6 Milliarden Euro) für Übernahmen zur Verfügung.

Ehemaliger EZB-Chef könnte Chefkontrolleur werden

Der ehemalige Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet, könnte Vorsitzender des Verwaltungsrates beim europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS werden. Der amtierende Vorsitzende Arnaud Lagardère werde sich möglicherweise bei einer außerordentlichen Aktionärsversammlung im März 2013 von dem Posten zurückziehen, berichtete die „Financial Times“. Der 51-Jährige hatte im November angekündigt, dass sein Konzern Ende 2013 seine 7,5 Prozent an EADS verkaufen wird. Trichet war von 2003 bis Oktober 2011 Präsident der EZB.

Extrem niedrige Nachfrage gefährdet Ziel der Regierung

Die Bundesregierung droht am Ziel von einer Million Elektroautos bis 2020 vorbeizusteuern. Bis Ende November seien in diesem Jahr nach Angaben des Kraftfahrtbundesamtes 2695 Elektroautos zugelassen worden, berichtete „Bild“. Damit sei die Vorgabe der Regierung kaum noch zu erreichen. Ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums sagte, am Eine-Million-Ziel werde festgehalten. Bisher gebe es nur eine geringe Zahl an Elektroautos, die großen Hersteller hätten aber angekündigt, 2013 mit der Serienproduktion zu beginnen. Damit sänken die Preise und steige die Marktakzeptanz.