Info

Bankmanager und Koch

Bank Geldpolitik hatte es Jens Weidmann schon früh angetan. Nach seiner Promotion zum Thema „Europäische Währungsintegration“ begann er seine Karriere 1997 beim Internationalen Währungsfonds. Nach vier Jahren als Generalsekretär der „Wirtschaftsweisen“ kam er 2003 zur Bundesbank nach Frankfurt/Main. Drei Jahre später holte ihn Kanzlerin Angela Merkel (CDU) als Wirtschaftsberater nach Berlin, wo er sich während der Finanzturbulenzen als Krisenmanager hervortat.

Küche Nach dem überraschenden Rücktritt von Bundesbank-Präsident Axel Weber übernahm Weidmann 2011 dessen Amt. Damit rückte der gebürtige Solinger auch wieder näher an seinen privaten Lebensmittelpunkt heran: Der 44-Jährige lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern im Rheingau. Seine Freizeit verbringt er gern in der Küche oder im Garten.