Marktanteile

Microsoft: Windows 8 bereits 40 Millionen Mal verkauft

Microsofts neues Betriebssystem Windows 8 hat sich im ersten Monat seit dem Marktstart mit rund 40 Millionen verkauften Lizenzen besser geschlagen als der Vorgänger Windows 7.

Das sagte die zuständige Microsoft-Managerin Tami Reller auf einer Investorenkonferenz. Hersteller von Notebooks beklagen indessen einen schleppenden Verkaufsstart ihrer neuen Geräte. „Die Nachfrage nach Windows 8 ist noch nicht besonders gut bis jetzt“, sagte David Chang, Finanz-Chef von Asus, dem „Wall Street Journal“. Konkrete Absatzzahlen wurden nicht genannt.

Selbst populäre Notebooks wie das Vivobook von Asus, das über ein Touch-Display verfügt, liefen derzeit nicht gut, sagte Chang. Dabei könnte das Vivobook wegen seines vergleichsweise niedrigen Preises von unter 500 Dollar die neue Touch-Kategorie populär machen. Hierzulande ist das Gerät als Netbook ab 500 Euro im Handel. Windows 8 ist auf die Bedienung über ein Touch-Display optimiert. Erste Notebooks mit berührungsempfindlichen Bildschirmen sind bereits im Handel, viele Hersteller halten sich allerdings mit einem Marktstart noch zurück. Mit Windows 8 will Microsoft seine Vormachtstellung bei den PC-Betriebssystemen in die Ära von Tablet-Computern und Smartphones hinüberretten, wo derzeit Apple und Google mit ihren mobilen Betriebssystemen den Ton angeben.

( dpa )