Info

Der verlängerte Lieferweg

Weiterleitung Liefert ein Händler in den Vereinigten Staaten zum Beispiel nicht selbst an eine deutsche Adresse, lässt sich dies mit einer Weiterleitung umgehen. Verschiedene Dienstleister wie Bonvu, MyUS oder Borderlinx helfen hier. Rechtsanwalt Sören Siebert gibt zwar zu bedenken, dass man eine Versandbeschränkung eigentlich nicht umgehen sollte. „Privatleute bekommen dadurch aber in der Regel kein Problem, nur wenn sie es gewerblich nutzen“, sagte der Rechtsanwalt.

Registrierung Wie die Weiterleitung funktioniert, zeigt das Beispiel Borderlinx: Da der Paketlieferdienst mit DHL kooperiert, melden sich deutsche Käufer über die Seite www.dhl.de/borderlinx. Wer sich registriert, bekommt eine kostenlose Adresse in den USA oder in Großbritannien. Diese kann bei Bestellungen nun als Versandadresse angegeben werden. Wie viel die Bestellung am Ende ungefähr kostet, zeigt ein Rechner auf der Website.

Lieferung Das Geld für Zoll und Versand geht an Borderlinx. Danach geht die Bestellung per DHL auf Reise und wird nach Hause oder an eine Paketstation geliefert.