Meldungen

WirtschaftsNews

Steueroasen: Schäuble regt härteren Kampf an ++ China: Konjunktur stabilisiert sich angeblich ++ Apple: Einigung im Patentstreit mit Konkurrent HTC ++ Stihl: Wenig Chancen für Motorsägen mit Akku

Schäuble regt härteren Kampf an

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will einem Bericht zufolge die Möglichkeiten weltweit tätiger Unternehmen zur Steuerminimierung eindämmen. Wie der „Spiegel“ berichtete, schlug Schäuble in einem Brief an seinen US-Kollegen Timothy Geithner vor, den Druck auf Steueroasen in aller Welt zu erhöhen. Es sei ein „inakzeptabler Zustand“, dass Länder wie die Bermudas keine Unternehmenssteuer erheben, zitiert der „Spiegel“ aus dem Schreiben. „Die Nichtbesteuerung verzerrt den internationalen Wettbewerb und reduziert die Staatseinnahmen.“

Konjunktur stabilisiert sich angeblich

China rechnet mit 7,5 Prozent Wachstum in diesem Jahr. In der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt gebe es zunehmend „Zeichen der Stabilisierung“, sagte der Vorsitzende der mächtigen Reform- und Entwicklungskommission (NDRC), Zhang Ping, am Rande des Parteitages der chinesischen Kommunisten in Peking. Im dritten Quartal dieses Jahres war das Wachstum mit 7,4 Prozent auf den niedrigsten Stand seit Anfang 2009 nach Ausbruch der globalen Finanzkrise gefallen. Sieben Prozent klingen in Industrieländern viel, sind in einem Schwellenland wie China aber notwendig, um ausreichend Arbeitsplätze zu schaffen und Entwicklungsprobleme zu lösen.

Einigung im Patentstreit mit Konkurrent HTC

Im weltweiten Patentkrieg auf dem hart umkämpften Smartphone-Markt haben Apple und sein taiwanischer Rivale HTC einen der wichtigsten Konflikte beigelegt. Beide Konzerne verkündeten die Einigung auf ein zehnjähriges Lizenzabkommen. Diese soll alle laufenden und künftigen Patente einschließen. Die juristische Auseinandersetzung um Patente ist für die Branchenschwergewichte zu einem wichtigen Nebenkriegsschauplatz geworden, in dem auch Samsung und der Internetriese Google und dessen Handy-Tochter Motorola Mobility mitmischen.

Wenig Chancen für Motorsägen mit Akku

Der Motorsägen-Weltmarktführer Stihl bezweifelt einen schnellen Durchbruch der Batterie auf Kosten benzingetriebener Geräte. „Der Anteil der Produkte an unserer Gesamtstückzahl bewegt sich im unteren einstelligen Prozentbereich. Er wird sich nur moderat erhöhen“, sagte Stihl-Vorstandschef Bertram Kandziora. Die Akkutechnik sei in Stihls Palette leistungsstarker Produkte – dazu zählen etwa Kettensägen, Trennjäger und Motorsensen – eher eine Nische.