Info

Apple mit Mini-iPad

Präsentation Der Elektronikkonzern Apple hat für den kommenden Dienstag eine Präsentation im kalifornischen San Jose angekündigt. Erwartet wird die Vorstellung einer kleineren Version des Tablet-Computers iPad, über den Medienvertreter und Experten bereits seit Monaten spekuliert haben. Apple selbst hat bisher keine Angaben zu den mutmaßlichen Plänen gemacht – was allerdings zum Vorgehen des kalifornischen Unternehmens vor vergangenen Produktpräsentationen passt.

Kleiner Experten gehen davon aus, dass ein „iPad Mini“ etwa 299 Dollar (rund 230 Euro) kosten könnte. Sein Bildschirm könnte etwa halb so groß wie der des derzeitigen Modells sein, hieß es unter Berufung auf eingeweihte Kreise.

Microsoft Unterdessen wird Microsoft sein erstes eigenes Tablet Surface entgegen früheren Gerüchten ungefähr so teuer wie Apples iPad und nicht deutlich billiger verkaufen. Der Preis für die günstigste Version des Geräts wird in Deutschland wie bei Apple bei 479 Euro liegen. Allerdings soll es bei Microsoft dafür 32 Gigabyte Speicher statt der 16 GB beim billigsten iPad geben sowie einen etwas größeren Bildschirm. Das Surface kommt mit dem Start des neuen Microsoft-Betriebssystems Windows 8 am 26. Oktober auf den Markt. Es läuft mit der angepassten Version Windows RT. Für 579 Dollar gibt es das Surface-Tablet samt des „Touch Cover“, das als Tastatur und Schutzhülle fungiert. Für weitere 100 Euro wird der Speicher auf 64 Gigabyte aufgestockt. Das „Type Cover“, das über bewegliche Tasten wie bei einer richtigen Tastatur verfügt, will Microsoft für 129,99 Euro anbieten. Windows-Chef Sinofsky lobte die Preise vor US-Reportern als „großartigen Deal.“ Microsoft bemüht sich seit Jahren darum, Anschluss bei mobilen Geräten zu halten. Bei Smartphones und Tablets ist der Marktanteil sehr gering.