Meldungen

WirtschaftsNews

DaWanda: Berliner Internethändler startet in fünf Ländern ++ Solon: Inder übernimmt Führung beim Solarhersteller ++ Exportwirtschaft: Branche erlebt schwächstes Quartal seit drei Jahren

Berliner Internethändler startet in fünf Ländern

DaWanda, die Berliner Handelsplattform für Designerprodukte, wächst im Ausland. Nach Plattformen in den Niederlanden und Frankreich ist DaWanda seit Montag in Spanien aktiv. Italien und Polen sollen folgen. Bei DaWanda können Handwerker ihre Erzeugnisse gegen die Zahlung einer Provision verkaufen. Nach eigenen Angaben nutzen über 150.000 Produzenten die Plattform, die über zwei Millionen Mitglieder zählt. Das Unternehmen beschäftigt über 150 Mitarbeiter.

Inder übernimmt Führung beim Solarhersteller

Der Berliner Solarhersteller Solon hat einen neuen Chef. Anjan Turlapati übernimmt die Geschäftsführung. Er folgt auf Stefan Säuberlich, der das Unternehmen durch die Insolvenz geführt hat. Damit übernimmt der neue Eigentümer, der indisch-arabische Konzern Microsol, auch sichtbar die Führung beim ehemaligen Primus der Branche. Turlapati ist Chef von Microsol, die Solon im März übernommen hatte. Solon beschäftigt noch 400 Mitarbeiter in Berlin.

Branche erlebt schwächstes Quartal seit drei Jahren

Die Schuldenkrise und die weltweite Konjunkturschwäche erfassen auch die deutsche Exportindustrie. Im August seien die Bestellungen im Vergleich zum Vormonat so stark eingebrochen wie seit mehr als drei Jahren nicht mehr, teilte das Forschungsunternehmen Markit am Montag nach einer Umfrage unter mehr als 500 Unternehmen zur Industriekonjunktur in Deutschland mit. Insgesamt habe die deutsche Industrie ihre Talfahrt im August aber verlangsamt.