Info

Besonderer Bürgersinn

Medaille Handwerkskammer sowie Industrieund Handelskammer verleihen die Franz-von-Mendelssohn- Medaille seit 2004. Sie geht an Firmen, die sich besonders ehrenamtlich engagieren, besonderen Bürgersinn und Hilfsbereitschaft zeigen. Die Medaille ist dem ehemaligen Berliner Bankier und IHK-Präsidenten Franz von Mendelssohn (Amtszeit 1914 bis 1931) gewidmet, dessen Wirken für die Allgemeinheit beispielhaft war. Sie wurde in diesem Jahr zum achten Mal vergeben.

Preis Die Medaille ist mit 10.000 Euro dotiert. Handwerkskammerpräsident Stephan Schwarz und IHK-Chef Eric Schweitzer haben die Auszeichnung aus privaten Mitteln gestiftet. Der Sieger erhält 5000 Euro, der zweite 3000 Euro, der dritte 2000 Euro. Zudem gibt es einen undotierten Sonderpreis für ein unternehmerisches Gesamtkonzept.

Nachahmer Viele Unternehmer sind ehrenamtlich tätig, doch meist erfährt die Öffentlichkeit kaum etwas davon. Die Stifter der Medaille wollen mit dem Preis das soziale Engagement öffentlich machen – und andere zum Nachahmen anregen. Denn die Unternehmen leisten nach Ansicht von Schweitzer und Schwarz einen Beitrag zur gesellschaftlichen Stabilität. So bildet zum Beispiel der Sieger von 2010, Malermeister Horst Oppermann, seit Jahren Langzeitarbeitslose aus.