Info

Jung, dynamisch, männlich

Alles anders In der Gaming-Branche tickt ein anderer Geist. Der Wirtschaftsinformationsanbieter Hoppenstedt hat rund 230 Unternehmen der Branche untersucht. Dabei zeigen sich deutliche Ausreißer gegenüber dem Bundesdurchschnitt.

Manager Der Großteil der deutschen Topmanager, nämlich rund 37 Prozent, sind durchschnittlich zwischen 41 und 50 Jahren alt. Auch in der Games-Branche bildet diese Altersgruppe den größten Managerblock, jedoch ganz knapp gefolgt von den 31 bis 40 Jährigen. Hier liegt ein deutlicher Unterschied zum branchenübergreifenden Bundesdurchschnitt: 35 Prozent aller Manager aus der Games-Branche sind zwischen 31 und 40 Jahren alt, in allen anderen Branchen können zu dieser Altersgruppe nur knappe 13 Prozent gezählt werden.

Wenig weiblich Neben den auffällig jüngeren Managern zeigt sich auch ein anderer Trend: Das Topebene weist weniger Frauen auf. Vergleicht man den Frauenanteil in der ausgewählten Branche im Top- sowie Mittel-Management mit dem bundesweiten Frauenanteil in Managementpositionen, so zeigt sich ein deutliches Bild: Branchenübergreifend liegt der Frauenanteil auf der ersten Führungsebene bei knapp 11 Prozent, in der Games-Branche hingegen nur bei 5,66 Prozent.