Urteil

Aldi siegt im Puddingkrieg mit Dr. Oetker

Obwohl eine Nachahmung, bleibt "Flecki" im Regal

- "Flecki" und "Paula" ähneln sich zwar, Flecki ist aber keine Kopie: Im Puddingstreit der beiden Unternehmens-Schwergewichte Oetker und Aldi hat der Discounter am Dienstag vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht einen Sieg auf ganzer Linie errungen.

Der Vorsitzende Richter Prof. Wilhelm Berneke war sichtlich bemüht, Oetker die Niederlage zu versüßen: Den Kinderpudding des Bielefelder Lebensmittelkonzerns mit der Kuh Paula lobte er als ausgeklügeltes eigenständiges Produkt. Die dynamisch gedrehten Puddingflecken "klingen in einem Wirbel aus - fein herausgebildet", wie der Juraprofessor den wohl nur für Laien profanen Pudding beschreibt. Mit der "dynamischen Drehung" des Zwei-Komponenten-Puddings erreiche das Produkt "seinen Kulminationspunkt".

Gegen die coole Comic-Kuh Paula kommt Aldis Billig-Rindvieh Flecki vergleichsweise bieder daher - mit Kuhglocke und Blümchenschmuck. Auch die Flecken seien weit weniger fein gedrechselt. Die Flecki-Flecken seien "ohne aufsteigende Bewegung und ohne Dynamik".

Aber das Lob wird Oetker schal schmecken, denn in der Sache bekam Aldi recht. Paula muss als Verliererin auch Flecki auf der Weide dulden - also auf dem Markt für Kinder-Fertigdesserts.

Der Oetker-Pudding zeichne sich durch einen "ästhetischen Mehrwert" aus, grenze sich dadurch aber auch von Flecki ab, hatte Berneke bereits in der mündlichen Verhandlung ausgeführt. Im Ergebnis bestätigte Berneke damit das Urteil des Landgerichts. Aldi habe den notwendigen Abstand zum Original gewahrt - Flecki sei daher "nicht zu beanstanden" (Az.: I-20 U 52/12).

Oetkers Erfolgspudding mit der Comic-Kuh Paula mit Sonnenbrille wird seit 2006 vermarktet und hat im breiten Angebot der Kinder-Fertigdesserts allein einen beachtlichen Marktanteil von 10,5 Prozent erlangt. Flecki war von Aldi Süd im vergangenen Jahr ins Rennen geschickt worden. Besonders mit der Form der Flecken des grob vermengten Schoko- und Vanillepuddings hatte sich das Gericht intensiv auseinandergesetzt.

Beide Produkte bestehen jeweils aus Schoko- und Vanillepudding - "grob vermengt, aber unvermischt - in transparenten Bechern". Oetker hatte Fotos des Fleckenmusters als europäisches Geschmacksmuster schützen lassen. Mit der billigeren Flecki droht dem Oetker-Pudding nun von einer Art "Volks-Paula" in mehreren europäischen Ländern ernsthafte Konkurrenz.