Kriminalität

Kreditkarten: Der Bank Missbrauch anzeigen

Ob im Restaurant oder im Internet - viele Verbraucher zahlen ihre Rechnungen mit der Kreditkarte.

- Dabei kommt es immer wieder vor, dass Kriminelle versuchen, an die Daten zu kommen. "Richtig davor schützen kann man sich nicht", sagt Markus Feck von der Verbraucherzentrale NRW in Düsseldorf. Denn oft reicht für einen Online-Einkauf schon die Kartennummer und das Ablaufdatum. "Deshalb sollte man regelmäßig seine Abrechnungen kontrollieren", rät Feck - mindestens einmal im Monat. Missbräuchliche Buchungen könnten dann rechtzeitig erkannt werden. "Besonders bei kleinen Beträgen sollte man aufmerksam sein", empfiehlt Feck. "Denn 10 oder 20 Euro fallen nicht so sehr auf." Eine missbräuchliche Buchung sollten Kunden sofort bei der Bank reklamieren, die die Karte herausgegeben hat. "Am besten macht man das schriftlich", sagt der Verbraucherschützer. Dazu reiche es, ein formloses Schreiben an die Bank zu richten, in dem erklärt wird, dass die betreffende Zahlung nicht vom Kunden autorisiert gewesen sei. "Die Bank muss das Geld dann zurückbuchen."