Konjunktur

Das Vermögen der Millionäre schrumpft, ihre Zahl steigt

Die Turbulenzen an den Aktienmärkten haben so manchem Millionär ein ordentliches Loch ins Depot gerissen.

- Insgesamt schrumpfte das Vermögen der Reichen 2011 weltweit um rund 700 Milliarden Dollar auf 42 Billionen Dollar (33 Billionen Euro); eine Zahl mit zwölf Nullen. Das geht aus dem "World Wealth Report", den die Unternehmensberatung Capgemini jährlich veröffentlicht. Auch wenn sie im Schnitt weniger Vermögen hatten als 2010 - die Zahl der Menschen mit einem Vermögen von mehr als einer Million Dollar, selbstgenutzte Immobilien nicht eingerechnet, stieg von 10,9 Millionen auf 11,0 Millionen - auch in Deutschland gab es mit 951.200 mehr Millionäre als jemals zuvor - ein Plus von 27.300.

Die meisten Dollar-Millionäre gibt es erstmals im Raum Asien/Pazifik mit 3,37 Millionen (plus 1,6 Prozent) vor Nordamerika, mit 3,35 Millionen (minus 1,1 Prozent). In Europa waren es 3,17 Millionen Millionäre (plus 1,1 Prozent).

( sei )