Info

Alarm bei den Liberalen

Treffen Am kommenden Freitag wird das umstrittene Betreuungsgeld im Bundestag zum ersten Mal beraten. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will am Donnerstag schon einmal Zweifler aus den eigenen Reihen bearbeiten. so ist ein Treffen mit den Frauen der Unionsfraktion vorgesehen. Regierungssprecher Steffen Seibert deutete an, dass auch über die Frauenquote gesprochen werden könnte. Auch Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) ist dabei.

Quote Das alarmiert die Liberalen. Sie warnten die Union davor, beim Betreuungsgeld draufzusatteln und diese Leistung etwa mit der gesetzlichen Frauenquote zu verbinden. FDP-Generalsekretär Patrick Döring sagte, es gebe eine Vereinbarung, keine Vorhaben mehr anzuschieben, die nicht im Koalitionsvertrag festgelegt sind. Dazu gehöre aus Sicht der FDP auch eine Frauenquote.