Info

Läden uninteressant

Hoffen Rossmann will den Schlecker-Mitarbeitern nach dem Aus des Konkurrenten keine übertriebenen Hoffnungen auf einen neuen Job machen. "Wir werden sicher auch ehemalige Schlecker-Mitarbeiter einstellen", sagte Dirk Roßmann, Chef von Deutschlands zweitgrößter Drogeriekette. Wie viele der Schlecker-Beschäftigten eine Arbeitsstelle bei Rossmann bekämen, könne er allerdings nicht sagen.

Checken Zur Übernahme ganzer Schlecker-Filialen sagte Roßmann: "Wir haben alle Märkte gecheckt, infrage kämen für uns nur 50 bis 80." Die große Mehrzahl der Schlecker-Märkte sei entweder zu klein, oder ihr Standort sei nicht lukrativ.

Umsetzen Rossmann beschäftigte 2011 konzernweit 33 000 Mitarbeiter. In Deutschland sollten 2012 rund 1900 neue Stellen entstehen. Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz von 5,7 Milliarden Euro.