Meldungen

WirtschaftsNews

Inventux: Erster Interessent für insolvente Berliner Firma ++ Inflation: Teuerungsrate sinkt unter zwei Prozent ++ Facebook: US-Konzern setzt Gerüchten zufolge auf Opera

Erster Interessent für insolvente Berliner Firma

Für das insolvente Berliner Solarunternehmen Inventux hat sich ein erster Interessent bei Insolvenzverwalter Rolf Rattunde gemeldet. Einzelheiten nannte er nicht. Rattunde hat zwölf Mitarbeitern gekündigt, 121 erhalten voraussichtlich bis Ende Juli Insolvenzgeld der Bundesagentur für Arbeit. 80 weitere Mitarbeiter müssen nun das in der Regel niedrigere Arbeitslosengeld beantragen. Das Insolvenzverfahren wird voraussichtlich spätestens zum 1. August eröffnet.

Teuerungsrate sinkt unter zwei Prozent

1,9PProzent hat die Inflationsrate in Deutschland im Mai betragen. Es war das erste Mal seit rund eineinhalb Jahren, dass die Teuerungsrate wieder unter zwei Prozent fiel, wie das Statistische Bundesamt meldete. Die Inflationsrate wird anhand der Preisveränderungen eines Warenkorbs ermittelt. Ein wesentlicher Bestandteil ist Energie, zum Beispiel die Spritpreise, die zuletzt kräftig nachgegeben hatten. Im März und April waren Waren und Dienstleistungen noch jeweils 2,1 Prozent teurer gewesen als ein Jahr zuvor.

US-Konzern setzt Gerüchten zufolge auf Opera

Der US-Konzern Facebook will Gerüchten zufolge den norwegischen Softwareentwickler Opera kaufen. Die Aktien des Unternehmens, das für seinen gleichnamigen Internetbrowser bekannt ist, stiegen an der Börse zeitweise um 26 Prozent auf ein Rekordhoch. Damit war Opera rund 800 Millionen Dollar (640 Millionen Euro) wert. Opera wollte sich zu den Gerüchten nicht äußern.