Meldungen

WirtschaftsNews

Hipp: Nahrungshersteller nimmt Kleinkinder-Tees vom Markt ++ Facebook: New Yorker Börse macht unmoralisches Angebot

Nahrungshersteller nimmt Kleinkinder-Tees vom Markt

Der Nahrungsmittelhersteller Hipp will seine umstrittenen Kleinkinder-Tees auf Basis von Zuckergranulat wahrscheinlich bis zum Jahresende vom Markt nehmen. Hipp arbeite bereits seit Längerem an einer neuen Tee-Rezeptur ohne Zucker, sagte eine Sprecherin. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hatte Hipp kritisiert, weil der hohe Zuckergehalt der Tees schädlich für Kinderzähne sei. Laut Foodwatch liegt der Zuckergehalt bei zweieinhalb Stücken Würfelzucker pro 200-ml-Tasse. Zuletzt hatte Foodwatch die Hipp-Instanttees Früchte, Waldfrüchte und Apfel-Melisse zusammen mit Produkten anderer Firmen für den Preis "Goldener Windbeutel 2012" nominiert, der auf dreiste Werbelügen hinweisen soll.

New Yorker Börse macht unmoralisches Angebot

Nach dem chaotischen Facebook-Börsengang an der Technologie-Börse Nasdaq umwirbt offenbar der Lokalrivale Nyse das weltgrößte soziale Online-Netzwerk. Facebook prüfe ein Angebot für eine Notierung an der New York Stock Exchange (Nyse), erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters von einer mit der Situation vertrauten Person. Zwischen beiden Seiten habe es Kontakt per Telefon und E-Mail gegeben. Einzelheiten zum Inhalt der Kommunikation wurden nicht genannt. Einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge will die Nyse den Internettreffpunkt vollständig von der Nasdaq abwerben. Die Nyse bestritt, solche Gespräche mit Facebook geführt zu haben. Gespräche dieser Art wären zu diesem Zeitpunkt unangemessen, hieß es.