Meldungen

WirtschaftsNews

Managergehälter: Commerzbanker befürwortet freiwillige Obergrenzen ++ Iglo: Nestlé hat Interesse an Fischstäbchen-Marke ++ Facebook: Netzwerk will umstrittene Nutzungsbedingungen ändern

Commerzbanker befürwortet freiwillige Obergrenzen

Die Rekordgehälter deutscher Konzernchefs stoßen auch bei führenden Managern auf Bedenken. In einem Brandbrief an die Chefs der Aufsichtsräte aller 30 Dax-Konzerne warnten der Commerzbank-Chefkontrolleur und Vorsitzende der "Kommission für gute Unternehmensführung", Klaus-Peter Müller und das Kommissionsmitglied Manfred Gentz, vor den gesellschaftlichen Folgen. Sie plädierten für freiwillige Obergrenzen bei der Vorstandsvergütung, berichtet das "Handelsblatt".

Nestlé hat Interesse an Fischstäbchen-Marke

Der Tiefkühlkosthersteller Iglo steht zum Verkauf. Interessiert soll der weltgrößte Lebensmittelkonzern Nestlé sein. Iglo gehört dem Finanzinvestor Permira. Das Unternehmen machte nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,57 Milliarden Euro und einen Verlust von 82 Millionen Euro.

Netzwerk will umstrittene Nutzungsbedingungen ändern

Facebook will den umstrittenen Entwurf für seine neuen Nutzungsbedingungen überarbeiten. Das Soziale Online-Netzwerk stellte eine modifizierte Version zur Diskussion, die Mitglieder bis Freitagnacht (27. April) kommentieren können. Facebook wies aber nur einen Bruchteil seiner 900 Millionen Mitglieder aktiv auf die neuen Vorschläge hin: Sie werden lediglich auf der Seite "Facebook Site Governance" veröffentlicht.

( dapd,AFP,dpa )