Personalien

US-Mediziner Jim Yong Kim zum neuen Weltbank-Chef ernannt

Der US-Mediziner Jim Yong Kim wird neuer Weltbank-Präsident.

- Das teilte das zuständige Gremium am Montag in Washington mit. Der in Südkorea geborene 52-Jährige übernimmt die Führung der Weltbank zum 1. Juli für fünf Jahre. Er folgt auf Robert Zoellick. Die Nominierung des weitgehend unbekannten Akademikers Kim durch die US-Regierung kam zwar überraschend; da der Präsident der Weltbank aber traditionell aus den USA kommt, war seine Wahl erwartet worden. Seine Gegenkandidatin, die nigerianische Finanzministerin Ngozi Okonjo-Iweala, hatte sich noch vor der Ernennung geschlagen gegeben. Der dritte Bewerber, Kolumbiens Ex-Finanzminister José Antonio Ocampo, hatte am Wochenende aufgegeben. Es war das erste Mal in der Geschichte der Weltbank, dass sich auch Kandidaten aus Entwicklungsländern zur Wahl gestellt hatten.