Meldungen

WirtschaftsNews

Rüdiger Grube findet Tempo 300 nicht erstrebenswert

Die Deutsche Bahn setzt nicht mehr auf immer schnellere Züge. Eine Höchstgeschwindigkeit von 250 Kilometern pro Stunde sei für einen ICE vollkommen ausreichend, sagte Bahn-Chef Rüdiger Grube. Ohnehin gebe es bislang nur wenige, sehr kurze Strecken, wo die Züge auf 300 Kilometer pro Stunde beschleunigen könnten. Der Bahn-Chef begründete die neue Vorgabe gegenüber der "Wirtschaftswoche" damit, dass dadurch Züge günstiger würden und die Wartungskosten sänken. Fahren Züge nicht immer mit Höchstgeschwindigkeit, werde zudem die Wahrscheinlichkeit von Verspätungen durch kleine Störungen kleiner.

Designer des legendären Porsche 911 gestorben

Der Designer des legendären Porsche 911, Ferdinand Alexander Porsche, starb nach Unternehmensangaben im Alter von 76 Jahren in Österreich. Porsche wurde am 11. Dezember 1935 in Stuttgart geboren. Bereits in seiner Kindheit verbrachte er viel Zeit in den Konstruktionsräumen und Entwicklungswerkstätten des Großvaters Ferdinand Porsche. 1958 stieg Porsche beim Autobauer ein und übernahm vier Jahre später das Design-Studio. Sein bekanntestes Werk, der 911er, wurde 1963 der Öffentlichkeit vorgestellt. Später landete es in der Sammlung des berühmten Museums of Modern Art in New York.

Netzwerk will an die Technologiebörse Nasdaq

Mit dem künftigen Börsenschwergewicht Facebook wird sich voraussichtlich die Nasdaq schmücken können. Die US-Technologiebörse habe von Facebook den Vorzug vor der New Yorker Börse Nyse erhalten, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person. Damit würde sich die Nasdaq die aufsehenerregendste Erstnotierung (IPO) seit Jahren schnappen. Das weltgrößte soziale Netzwerk wiederum muss dort deutlich geringere Listinggebühren bezahlen als an der Nyse. Facebooks Börsengang wird für Mai erwartet.