WirtschaftsNews

Volkswagen: Nur noch ein geringes Absatzplus zum Jahresanfang

Volkswagen

Nur noch ein geringes Absatzplus zum Jahresanfang

Europas größter Autobauer Volkswagen hat nach einem rasanten Erfolgskurs 2011 zum Auftakt des neuen Jahres seine Auslieferungen nur leicht um 1,3 Prozent gesteigert. Im Januar verkaufte Europas größter Hersteller 652 500 Autos, wie der Konzern in Wolfsburg mitteilte. Vor allem im größten Einzelmarkt China konnte VW die hohen Verkaufszahlen des Vorjahres nicht halten - sie gingen um 4,5 Prozent auf 208 200 zurück. Die Wolfsburger konnten dort trotzdem ihre Marktposition stärken. Denn der chinesische Pkw-Gesamtmarkt habe insgesamt rund 13 Prozent verloren.

Acta-Abkommen

TV- und Musikindustrie fordert Unterschrift

Gemeinsam fordert die in der Deutschen Content Allianz zusammengeschlossene Fernseh-, Film-, Musik- und Buchbranche die Bundesregierung auf, das umstrittene Urheberrechtsabkommen Acta "ohne weitere Verzögerung wie bereits beschlossen zu unterzeichnen". In einer Pressemitteilung heißt es, die Bundesregierung müsse außerdem mit größerem Nachdruck als bisher eine zukunftsorientierte Reform des Urheberrechtes sowie dessen Schutz im digitalen Zeitalter in Angriff nehmen. Hierzu zähle eine Verbesserung der urheberrechtlichen Rahmenbedingungen für legale Angebote. Hinter der Forderung stehen die ARD, das ZDF, die Privatsender, der Buchhandel, die Musikindustrie und GEMA, die Filmwirtschaft und Produzentenallianz.

Nokia Siemens Networks

Neuer Rückschlag für Gemeinschaftsunternehmen

Es läuft nicht rund für den gebeutelten Netzwerkbauer Nokia Siemens Networks. Nach dem Aufschrei über den geplanten Stellenabbau muss das Unternehmen nun auch einen Großauftrag für ein Handynetz der neuesten Generation auf Eis legen. Die US-Projektgesellschaft LightSquared, die mit Satellitenunterstützung ein LTE-Breitbandnetz in den USA aufziehen wollte, habe bei NSN darum gebeten, den Auftrag zunächst ruhen zu lassen, hieß es. Ursprünglich wollte sich LightSquared für sieben Milliarden Dollar ein komplett neues Mobilfunknetz von NSN aus dem Boden stampfen lassen.