Info

Teurer Gang an den Kapitalmarkt

Frisches Geld Nach den jüngsten Ausschlägen an den Anleihemärkten steht Italien, Spanien und Belgien ein harter Weg bevor, um frisches Geld von Investoren zu bekommen. Auch Frankreich muss dieser Tage frisches Geld aufnehmen. Rekordhohe Zinsen für Italien und die Herabstufung der Kreditwürdigkeit Belgiens am Freitagabend sind dabei ein denkbar schlechtes Omen.

19 Milliarden Euro wollen die Euro-Staaten in dieser Woche insgesamt aufnehmen und dürften dafür kräftig zur Kasse gebeten werden. "Das ist eine echte Herausforderung, was da nächste Woche an Anleihen angeboten wird", sagt Jamie Searle, Anlagestratege für festverzinsliche Papiere bei der Citi in London. "Da kommt eine ziemliche Menge an Emissionen auf einen ziemlich angeschlagenen Markt."