WirtschaftsNews

Belgien: Ratingagentur Moody's warnt vor niedrigerer Kreditwürdigkeit

Belgien

Ratingagentur Moody's warnt vor niedrigerer Kreditwürdigkeit

Angesichts der massiven Finanzprobleme der französisch-belgischen Großbank Dexia hat die Ratingagentur Moody's Belgien vor einer Herabstufung seiner Kreditwürdigkeit gewarnt. Die Bonität des Landes werde ab sofort "auf eine mögliche Herabstufung hin geprüft", teilte die Agentur mit. Bedenklich seien für Belgien insbesondere mögliche künftige Hilfszahlungen an schwächelnde Banken und verschuldete Euro-Länder sowie eine zu erwartende schwache wirtschaftliche Entwicklung des Landes.

Utz Claassen

Energiemanager schreibt Krimi über Strombranche

Utz Claassen, früherer Chef des Energiekonzerns EnBW, schreibt einen Krimi über die Strombranche. Auf die Idee habe ihn seine 87 Jahre alte Mutter gebracht, sagte Claassen dem "Hamburger Abendblatt". Der Manager will unter dem Titel "Atomblut" die aktuelle Entwicklung in der Branche als Wirtschaftskrimi schildern. Claassen war von 2002 bis 2007 Vorstandschef des Karlsruher Energiekonzerns EnBW. Seine Tätigkeit als Chef des Solarunternehmens Solar Millennium legte er 2010 nach nur 74 Tagen im Amt nieder.

Apple

Große Nachfrage nach dem neuen iPhone 4S

Noch vor dem Verkaufsstart ist das neue iPhone 4S in den USA ein Erfolg: Der Telekommunikationskonzern AT&T erklärte, er habe innerhalb von zwölf Stunden über 200 000 Vorbestellungen für das neue Mobiltelefon erhalten. AT&T und die Wettbewerber Sprint Nextel und Verizon Wireless nehmen seit Freitag Vorbestellungen für das 4S entgegen. Ausgeliefert wird es ab dem 14. Oktober. Apple-Gründer Steve Jobs war am Mittwoch im Alter von 56 Jahren gestorben.

Volkswagen

Anwalt prüft Klage gegen Übernahme von Porsche

Dem Volkswagen-Konzern droht bei der geplanten Übernahme des Sportwagenherstellers Porsche eine neue juristische Hürde. VW hatte wegen milliardenschwerer Schadenersatzforderungen die geplante Fusion auf Eis gelegt und erwägt nun den Kauf des Porsche-Autogeschäfts in mehreren Schritten. Dadurch könnte jedoch Geld verloren gehen, das für Schadenersatz benötigt werde, sagte der Münchner Kapitalrechtsanwalt Franz Braun den "Stuttgarter Nachrichten". "Wir prüfen deswegen gerade, ob man diesen Plan B nicht vor Gericht stoppen lassen kann."