Demonstrationen

Klassenkampf an der Wall Street

Sie nennen sich "Occupy Wall Street" - erobert die Wall Street. Seit rund zwei Wochen campieren sie in Manhattan in unmittelbarer Nähe der Börse an der Wall Street.

Fast täglich organisieren die Mitglieder der Aktionsgruppe Demonstrationen: gegen die zu große Macht der Banken, gegen die Verteilung des Reichtums. Prominente wie der Filmemacher Michael Moore und Schauspielerin Susan Sarandon versicherten ihre Unterstützung. Die Polizei greift mitunter hart durch und dagegen protestierten 1500 Aktivisten am Freitag: mit einem Marsch von der Wall Street zum Polizeipräsidium. Ein Ende der Proteste ist nicht absehbar. BM