Urteil

Apple verhindert Verkauf von Samsungs Tablet-PC in der EU

Im Streit der Smartphone-Hersteller ist Apple ein harter Schlag gegen Samsung gelungen: Das Landgericht Düsseldorf verbietet Samsung mit einer einstweiligen Verfügung, seinen neuen Tablet-PC GalaxyTab 10.1 in Europa zu verkaufen.

Nur die Niederlande sind von der Entscheidung ausgenommen. Das Gericht reagierte mit seiner vorläufigen Entscheidung auf einen Antrag des Apple-Konzerns, der in dem Gerät eine Verletzung seiner Markenrechte sieht. Samsung kündigte Widerspruch an. Man werde im Hauptsacheverfahren "alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass Samsungs Geräte für Kunden in Europa und der ganzen Welt erhältlich sind." Besonders empört gibt man sich darüber, dass das Gericht das Unternehmen nicht angehört hatte. Apple sieht im Galaxy-Tab einen direkten Konkurrenten zum eigenen iPad, das Gerät schnitt in ersten Vergleichstests gut ab.

Unterdessen hat Apple den Ölkonzern Exxon Mobil am Mittwochabend als wertvollstes US-Unternehmen überholt und war erstmals nach Börsenschluss die Nummer eins.

( fue )