Fastfood-Kette

Neue Konzepte bescheren McDonald's sattes Umsatzplus

McDonald's punktet bei seinen Fans nicht nur mit Burgern und Coke: Im wichtigen Heimatmarkt USA kurbelte die Fastfood-Kette ihr Geschäft passend zum Sommer mit Frozen Strawberry Lemonade an, einem eisgekühlten Erdbeer-Mischgetränk.

Insgesamt stieg der Umsatz im zweiten Quartal um 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 6,9 Milliarden Dollar (4,8 Milliarden Euro). Der Gewinn verbesserte sich beinahe ebenso stark auf 1,4 Milliarden Dollar.

Das war mehr als Analysten erwartet hatten. Vorbörslich stieg die Aktie um annähernd drei Prozent. Auch in Europa strömten mehr Menschen in die Fast-Food-Tempel. Seit einiger Zeit gibt es dort neben Fritten auch Kaffee und Kuchen unter der McCafé-Linie zu kaufen. Damit ist McDonald's in Konkurrenz zu Starbucks, Bäckereien oder Kaffeehäusern getreten.

Die Auswahl kommt an: Auch im Juli ist die Schnellrestaurantkette weiter gewachsen. Die Nummer zwei, Burger King, kommt nur auf etwa ein Zehntel der Größe und hatte zwischenzeitlich sogar mit schrumpfendem Geschäft zu kämpfen.