Info

Mehr Lehrverträge

Zuwachs Bis zur Jahresmitte hat die Wirtschaft trotz sinkender Bewerberzahlen deutlich mehr Ausbildungsverträge abgeschlossen als im Vorjahr. "Ein Grund für das deutliche Plus sind Vorzieheffekte", sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Hans Heinrich Driftmann. Auch Handwerks-Präsident Otto Kentzler erklärte: "Die Betriebe haben erkannt, dass sie früher im Jahr aktiv werden müssen, um geeignete Kandidaten für ihre Ausbildungsplätze zu finden."

Leergefegt Die Industrie- und Handelskammern registrierten bis Ende Juni rund 186 800 neue Lehrverträge. Das seien 8,2 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2010. Im Handwerk stieg die Zahl der Neuverträge um 6,2 Prozent auf 57 800. "Der Bewerbermarkt ist größtenteils schon leer gefegt", sagte Driftmann.