Info

Tops und Flops

Wachstum Berlin verändert sich zum Teil schnell, das schlägt sich auch im Bundesländerranking nieder. Die Zahl der Erwerbstätigen stieg zwischen 2007 und 2010 um 5,1 Prozent, Platz eins unter den 16 Bundesländern. Den Spitzenplatz gab es auch für ein Plus von sechs Prozent beim realen Bruttoinlandsprodukt sowie für den höchsten Anteil an Akademikern unter den Beschäftigten.

Exporte Ebenfalls vorn ist Berlin bei der Einwohnerentwicklung. Die Schuldnerquote ist bundesweit am stärksten gesunken, der Anteil der Exporte an der Wirtschaftsleistung am meisten gestiegen. Und bei der Produktivität hat die Hauptstadt am meisten von allen Bundesländern zugelegt.

Arbeit Leider steigt das verfügbare Einkommen der Berliner nicht wie in den anderen Bundesländern: Es reicht hier nur für Platz elf. Düster sieht es am Arbeitsmarkt aus: Letzte Plätze bei Arbeitslosenquote, Hartz-IV und Straftaten. Zudem verschlechterte sich deren Aufklärungsquote: Rang 15.