WirtschaftsNews

Gazprom: Russen zeigen Interesse an Teilen von E.on

Gazprom

Russen zeigen Interesse an Teilen von E.on

Russlands Energieriese Gazprom will sein Geschäft in Deutschland ausbauen und prüft eine Übernahme von Teilen des E.on-Konzerns. Mit Interesse verfolge Gazprom, dass der größte deutsche Energieversorger Unternehmensbeteiligungen im Milliardenwert verkaufen wolle, sagte Vorstandschef Alexej Miller der "Süddeutschen Zeitung". Er sei bereit, einen Einstieg bei E.on oder dessen Gastochter Ruhrgas zu prüfen, so Miller.

Lloyds

Großbank wohl erst in fünf Jahren wieder stabil

Die teilverstaatlichte britische Großbank Lloyds braucht nach Einschätzung ihres neuen Chefs bis zu fünf Jahre, um wieder in die Spur zu kommen. "Diese Bank wird über die Zeit aufgebaut - das ist eine Reise von drei bis fünf Jahren", sagte Antonio Horta-Osorio der "Financial Times".

Lloyds hatte sich während der Finanzkrise an der Übernahme der maroden Konkurrentin HBOS verhoben und musste mit Steuergeldern gerettet werden.