Spezialisten-Runde

Steuer-Experten heute am Leser-Telefon

Sind Sie über Ihrer Steuererklärung verzweifelt? Wissen Sie nicht, ob sich das Sammeln von Quittungen und Belegen in Ihrem Fall überhaupt lohnt? Fragen Sie sich, ob Sie die Kosten für die Ausbildung Ihrer 24 Jahre alten Tochter steuerlich geltend machen können? Ihnen graut gar vor dem Formulardschungel? Rufen Sie unsere Experten an, wenn Sie Fragen zu Ihrer Steuererklärung haben.

Im Januar brachte die Berliner Morgenpost ihren Lesern jeden Tag ein Päckchen Steuerwissen ins Haus - von den wichtigsten Neuerungen, die sich der Steuergesetzgeber ersonnen hat, über besondere finanzielle Bonbons, die der Staat Familien zur Verfügung stellt, bis hin zu Steuer-Tipps für Ruheständler. Schon im Januar, bei der ersten Runde der Telefonaktion "Steuern" liefen die Leitungen heiß. Kein Wunder, das deutsche Steuerrecht gilt als eines der kompliziertesten.

Heute haben Sie erneut die Gelegenheit, Experten bei Detail-Fragen zu Rate zu ziehen. Zwischen 11 und 13 Uhr stehen sie Ihnen bei einer großen Telefonaktion zur Verfügung. Die Spezialisten des Steuerberaterverbandes Berlin-Brandenburg, des Neuen Verbands der Lohnsteuerhilfevereine (NVL), des Bundesverbands der Lohnsteuerhilfevereine (BdL) sowie des Lohn- und Einkommensteuer Hilfe-Rings Deutschland (LHRD) sind Profis ihres Fachs. Sie können bei Ihnen letzte Unklarheiten in Steuerdingen beseitigen.

Aufwendungen für Versicherungen, die Fahrten zur Arbeitsstätte, das häusliche Arbeitszimmer, die doppelte Haushaltsführung, die Beiträge für die Krankenversicherung - all das kann die Steuerlast des Bürgers drücken. Muss ich Formvorschriften bei der Steuererklärung mit Elster beachten? Was ist mit der Putzhilfe oder dem Babysitter - müssen die eine schriftliche Rechnung stellen? Und lassen sich auch die Kosten für die Privatschule oder für den Sportverein des Sprösslings absetzen? Wie sieht es mit den Kreditzinsen für die vermietete Immobilie aus? Fragen Sie einfach die Experten.