Marktbericht

Frühlingserwachen

Die Börsianer haben sich doch nicht von der Traumhochzeit in London ablenken lassen.

Der Handel zum Wochenausklang war so lebhaft, dass der Dax sogar auf den höchsten Stand seit dem Januar 2008 geklettert ist. Der deutsche Leitindex legte den siebten Handelstag in Folge zu und schloss über der psychologisch wichtigen Marke von 7500 Punkten. Mit plus 0,52 Prozent auf 7514,46 Punkte ging das Börsenbarometer in das Wochenende und legte damit seit Montag um drei Prozent zu.

Trotz der hervorragenden Quartalszahlen beim Autobauer Daimler büßten die Titel im Verlauf 1,7 Prozent auf 52,19 Euro ein. Während einige Börsianer die Resultate als besser als erwartet bezeichneten, mahnten andere zur Vorsicht, da die Zahlen lediglich Erwartungen erfüllt hätten. Im MDax kletterten die Titel der Baumarktkette Praktiker nach schwachem Start um immerhin fast sechs Prozent auf 7,98 Euro. Die Solarwerte wurden von Übernahmefantasien beflügelt und stiegen zum Teil um mehr als acht Prozent. Total will nämlich für knapp 1,4 Milliarden Dollar einen Mehrheitsanteil am US-Solarunternehmen SunPower übernehmen.

Anleger und Berufshändler lassen sich also weiterhin von den überwiegend guten Unternehmensdaten beeindrucken. Auch die sinkende Arbeitslosigkeit und das anhaltende Wirtschaftswachstum haben ihre Spuren in den Kursen hinterlassen.